Vanessa Blume fragte vor 3 Monaten

Unruhiger Schlaf (Ergänzung)

Hallo,

ich hatte in meinen Text vergessen zu erwähnen wie Leon´s Aktivität am Tag ist.
Er ist seit dem Tag seiner Geburt ein sehr aktives Baby. Er ist kaum zu stoppen und wirkt dabei immer äußerst unruhig. Selbst der Kinderarzt beschreibt ihn als außergewöhnlich neugierig. Er saugt jeden Reiz auf wie ein Schwamm und wird schnell verärgert, wenn etwas nicht auf Anhieb so funktioniert wie er es will. Er kann sich kaum alleine beschäftigen und hat Schwierigkeiten sich mit einem Gegenstand länger als ein paar Sekunden zu beschäftigen. Schon ist er wieder auf der Suche nach einem neuen Reiz. Er möchte nach wie vor am liebsten den ganzen Tag auf meinem Arm sein, ist dabei aber keineswegs ruhig, sondern zappelt ununterbrochen hin und her. Er kann einfach nicht still sitzen. Wir schaffen es seit neun Monaten nicht in Ruhe zu essen oder einfach mal entspannt mit ihm zu spielen, ohne dass er versucht sich an uns hochzuziehen. Er brüllt immer sofort los. Autofahrten bei denen er länger als 5 Minuten im Maxi Cosi sitzen muss enden in einer Katastrophe. Ich bin jeden Tag mit ihm zu Hause, weil er nicht einmal in seinem Buggy sitzen möchte. Wir sind wirklich verzweifelt. Vielleicht helfen diese Informationen weiter, um meine Frage zu Leon´s Schlafproblem zu beantworten.

1 Antwort
Experte Dagmar Brandi hat vor 3 Monaten geantwortet

Hallo Frau Blume, nun ist so viel Zeit vergangen, weil ich ein technisches Problem hatte. Dafür möchte ich mich zunächst bei Ihnen sehr entschuldigen. Dennoch möchte ich antworten. Es gibt reizoffene Kinder und dies kann viele Ursachen haben. Natürlich ist auch das Temperament eines Kindes schon bei der Geburt entscheidend für seine Wachheit. Stress und Geburtskomplikationen können dazu beitragen- und wir bei Leon vermutlich auch: unruhiger Schlaf. Vermutlich führt seine Reizoffenheit dazu, daß sie ihn schwer zum Schlafen bringen konnten, aber nun hat sich ein ungünstiges Muster entwickelt und verhilft dem Kleinen zu einem Schlafmangel, der ihn tags eher noch unruhiger macht. Da es Ihnen vermutlich ähnlich geht, wissen Sie was ich meine. Also, das Schlafen ist Thema Nr. 1. Wenn es ihm gelingt, seine eigenen Fähigkeiten zur Ruhe zu kommen, besser einzuüben, haben sie das Thema Nr. 2 das Stillsitzen und konzentriert spielen gebessert. Aber wie dahin kommen? Ich schlage vor, daß sie mithilfe einer Entwicklungspsychologischen Beratung genau schauen, was er schon kann und unterstützen ihn in seiner Selbstwirksamkeit. Am Besten geht das mit Videoberatung. Sie sehen dann mit der Beratung genau was er schon kann und was er noch lernen muß. Wenn Sie in Hamburg wohnen, finden Sie diese Beratung bei uns info@vonanfang.de