mig fragte vor 3 Monaten

Kuhmilcheiweißallergie

Guten Tag!
Mein Sohn ist 10 Monate und hat leider eine Kuhmilcheiweißallergie. Die Allergie wurde mit 7 Monaten festgestellt und wir haben dann von unserem Kinderarzt eine Ersatzmilchnahrung verschrieben bekommen. Leider findet mein Kleiner diese Ersatznahrung aber alles andere als gut und würde die nur mit ganz viel Fruchtzusatz essen. Bisher habe ich seinen Abendbrei (Milchgetreidebrei) daher immer mit Muttermilch statt mit Kuhmilch angerührt. Jedoch ist es seit einiger Zeit so, dass bei mir die Milch immer weniger wird (ca 100ml) und auch das ständig Milch abpumpen zu einer immer größeren Belastung für mich wird. Ich würde daher sehr gerne wissen, ob Produkte wie Mandelmilch, Sojamilch oder Ziegenmilch für die Zubereitung des Abendbrei daher für uns eine Alternative sein können? Können Babies das schon vertragen und bekommen Sie dadurch die benötigten Nährstoffe? Stimmt es, dass eine HA Prenahrung hierfür nicht geeignet ist?
Zudem würde ich sehr gerne wissen ab wann man mit dem Stillen aufhören kann bzw wie lang ein Baby Milchnahrung benötigt?
Vielen Dank im Voraus und viele Grüße